10Mai

Pressetermin mit ÖDP-Stadträtin Sonja Haider und Andreas Groh, ADFC München, Triebstraße 32 Ecke Lasallestraße, 80993 Mümchen

Pressetermin // ÖDP-Stadtratsgruppe und ADFC München
Sieben Ghostbikes für die Münchner Radltoten
Einladung zum Pressetermin mit Fotomöglichkeit

Stadträtin Sonja Haider (ÖDP) und Andreas Groh (ADFC München) eröffnen die diesjährige Gedenkräderausstellung und erläutern das Ziel Vision Zero

Datum: Mittwoch, 10.05.2017
Uhrzeit: 09:30 – 10:30 Uhr
Ort: Lassalle- Ecke Triebstraße

Auch im diesjährigen Verkehrsbericht der Münchner Polizei sind, wie in den letzten Jahren, wieder Radltote erwähnt. Rein statistisch bedeuten die vier im letzten Jahr getöteten zwar einen Rückgang um 20 Prozent im Vergleich zum Jahr 2015. Das eigentliche Ziel muss jedoch lauten: Keine Verkehrstoten auf Münchens Straßen! In Schweden beispielsweise oder in Portland in den USA wurde deshalb Vision Zero ins Programm aufgenommen. Klares Ziel des Projekts: Keine Verkehrstoten, damit sind natürlich Radler und Fußgänger aber auch motorisierte Verkehrsteilnehmer gemeint.

Um auch in München Vision Zero als Zielvorgabe zu etablieren haben sich der ADFC und die Stadtratsgruppe der ÖDP erneut zusammengetan und stellen wieder Ghostbikes an Unfallorten in München auf. Ghostbikes oder Geisterräder sind weiß gestrichene Fahrräder, die an eine im Verkehr getötete Radlerin oder einen Radler erinnern sollen, analog der im Alpenraum üblichen Marterl.

Zur Kreuzung Lassalle-/Triebstraße: Am 21. September des vergangenen Jahres wurde dort eine 30- jährige Frau an ihrem Geburtstag durch einen unachtsam abbiegenden LKW-Fahrer überfahren und getötet. Daraufhin hat die Münchner Stadtverwaltung erfreulicherweise recht schnell reagiert und die Radfurt rot eingefärbt. Ähnlich die Situation an der Kreuzung Donnersbergerbrücke / Arnulfstraße: Nach dem tödlichen Unfall im Juli 2015 wurden bereits im August 2015 die Furten rot eingefärbt und Anfang 2016 zusätzlich ein gelbes Blinklicht installiert. Die Unfallszahlen sind dort seither drastisch zurückgegangen. Die Initiatoren der Ghostbike-Initiative finden allerdings, dass diese Maßnahmen zu spät kommen – sie müssten flächendeckend präventiv erfolgen!

Gerne erläutern Ihnen dazu Stadträtin Sonja Haider und der stellvertretende Vorsitzende des ADFC München beim Pressetermin am kommenden Mittwoch die notwendigen Maßnahmen, die bisher getätigten Schritte und wie die LH München Vision Zero dauerhaft umsetzen kann.

Katharina Horn (Referentin ÖDP Stadtratsgruppe München)  & Andreas Groh (Stellvertretender Vorsitzender Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club (ADFC) Kreisverband München e.V.

Terminhinweis: Ride of Silence am 17. Mai in München, mehr Infos gibt es hier

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite weiterhin besuchen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Okay