27. November 2019 // ÖDP-Erfolg: Rathaus-Kantine stellt auf Freiland- und Bioeier um

Vergangene Woche hat die Rathaus-ÖDP noch gefordert, dass die Kantine im Rathaus auf Eier aus Bodenhaltung verzichtet. Ohne erst auf eine offizielle Antwort aus der Verwaltung zu warten, schafft jetzt Kantinenchef Jürgen Wiesenhofer Fakten – und kommt damit der ÖDP-Anregung nach. Ab sofort werden in der Rathaus-Kantine nur noch Freiland- oder Bioeier serviert.

In einem persönlichen Gespräch haben sich Jürgen Wiesenhofer und ÖDP-Stadtrat Johann Sauerer über die Bedeutung von nachhaltig produzierten Lebensmitteln unterhalten. Beide waren sich einig, dass es eine große Herausforderung ist, regionale Lebensmittel oder Bio-Produkte zu einem sehr kleinen Preis anzubieten. Auch künftig will die ÖDP daher eng mit der Kantine zusammenarbeiten.

Jürgen Wiesenhofer zeigte sehr eindrucksvoll auf, dass „die Kantine schon heute sehr intensiv auf regionale Produkte aus München und dem Umland setzt. Dabei ist uns die gute Zusammenarbeit mit den ortsansässigen Landwirten und den Betrieben immer ein besonderes Anliegen. Außerdem setzen wir uns aktiv gegen Lebensmittelverschwendung ein, indem wir Bio-Obst und Gemüse verwenden, das nicht den optischen Ansprüchen des Marktes entspricht. Und ab sofort werden wir auch keine Eier aus Bodenhaltung mehr zubereiten.“

ÖDP-Stadtrat Johann Sauerer: „Es freut mich sehr, dass wir so schnell zu einer tollen Einigung gekommen sind. Ich möchte mich sehr herzlich bei Herrn Wiesenhofer und seinem Team bedanken, dass sie keine Eier mehr aus tierunwürdiger, nicht artgerechter Haltung mehr verwenden. Damit setzen die ÖDP-Stadtratsgruppe und Herr Wiesenhofer ein Zeichen für das Tierwohl. Die verschiedenen Konzepte zur Vermeidung von Lebensmittelverschwendung fand ich sehr überzeugend. Ich freue mich auch künftig auf eine intensive Zusammenarbeit.“

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite weiterhin besuchen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Okay