Oktober 2017 // Ohne Kohleausstieg ist das Münchner Klimaschutzprogramm für die Katz

Pressemitteilung // Stadtratsgruppe ÖDP München

„Ohne Kohleausstieg ist das Münchner Klimaschutzprogramm für die Katz“ –
ÖDP-Stadtratsmitglieder sehen Stadtratsbeschluss als positives Feigenblatt an.

Mü, 13.10.17//„München bekennt sich zum Klimaabkommen von Paris von 2015 und dem Ziel, die Erde um nicht mehr als 1,5 Grad Celsius zu erwärmen“ freut sich Sonja Haider, Stadträtin der Ökologisch-Demokratischen Partei (ÖDP) – jedoch mit Einschränkungen: „Wie diese Ziele der Stadt erreicht werden sollen, ist mir allerdings völlig schleierhaft. Die bisherigen Klimaschutzprogramme haben trotz hoher Ausgaben von rund 140 Millionen Euro insgesamt gerade einmal 1,5 Prozent CO2 gegenüber dem Ausgangjahr eingespart.“ Die engagierte Stadträtin fordert von München mehr als Lippenbekenntnisse und Kosmetik. „Sonst ist das Klimaschutzprogramm für die Katz.“ Der Beschluss des Münchner Stadtrats, das Integrierte Handlungsprogramm Klimaschutz (IHKM) zu evaluieren ist laut der ÖDP-Stadträtin „längst überfällig“.

Die Stadt München hatte sich in einem gemeinsamen Beschluss mit den Stimmen der Großen Koalition, der Grünen und der ÖDP dazu entschlossen, bis 2030 das Ziel von 50 Prozent CO2-Einsparung gegenüber dem Ausgangsjahr 1990 zu erreichen und bis zum Jahr 2050 klimaneutral zu werden.

Stadtrat Tobias Ruff (ÖDP) fasst zusammen: „Wir brauchen eine ökologische Verkehrswende, den Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs und des Radverkehrs sowie eine echte ökologische Energiewende. Denn nur, wenn wir das Kohlekraftwerk durch den Bürgerentscheid am 5. November 2017 bis zum Jahr 2022 abschalten, haben wir eine reale Chance, die Ziele von Paris wirklich einzuhalten. Das sollte auch unserem Oberbürgermeister klar sein. Der Kohleblock im Heizkraftwerk München Nord stößt mehr CO2 aus, als der gesamte PKW- und LKW-Verkehr in München – es gibt also keine sinnvollere CO2-Einsparmaßnahme für München als die Abschaltung des Kohleblocks.“

Tobias Ruff (ÖDP) & Sonja Haider (ÖDP)

Bei weiteren Fragen steht Ihnen Stadträtin Sonja Haider unter folgender Telefonnummer zur Verfügung: 089 / 233 – 269 22

Foto: ÖDP-Stadtratsgruppe München

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite weiterhin besuchen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Okay