9. Januar 2020 // Forst Kasten - Pläne widersprechen FSC- und Naturland-Zertifikaten

Es klingt absurd: In Zeiten des Klimawandels wollen Teile des Stadtrats zulassen, dass im Forst Kasten 9,5 Hektar gesunder Wald gerodet werden, um dort Kies abzubauen. Damit wird hingenommen, dass ein wichtiger Lebensraum für Tiere und ein klimatisch bedeutungsvolles Ökosystem und CO2-Speicher einfach zerstört wird.

Grotesk wirkt es da, dass sich die Landeshauptstadt München gleichzeitig damit rühmt, Trägerin des FSC-Zertifikats (Forest Stewardship Council ®) zu sein. Um dieses Zertifikat zu (er-)halten, muss eine ökologische Waldnutzung betrieben und eine ungestörte Waldbodenentwicklung ermöglicht werden. Der FSC sieht auch eine direkte und umfangreiche Beteiligung der benachbarten Bevölkerung vor, wenn Eingriffe in die Wälder geplant sind. Ein kompletter Kahlschlag, wie er im Forst Kasten geplant wird? Natürlich streng verboten!

Unermüdlich setzt sich die ÖDP-Stadtratsgruppe schon seit langem dafür ein, diese Pläne zu stoppen und hat mehrfach angeregt, der Heiliggeistspital-Stiftung München Forst Kasten einen finanziellen Ausgleich zu bieten. München kann es sich nämlich nicht leisten, einen gesunden Wald abholzen, um Kies zu fördern.

Mit ihrer heutigen Anfrage möchte die ÖDP klären, ob durch die drohende Abholzung des Forst Kasten nicht unmittelbar auch der Verlust des FSC-Zertifikates einhergeht – mitsamt des verbundenen Imageschadens und monetären Verlusten.

ÖDP-Stadtrat Tobias Ruff, Diplom Forstingenieur (FH):
„Seit vielen Jahren kämpfen Anwohner und verschiedene Organisationen gegen den Kiesabbau im Forst Kasten. Einen ökologisch wertvollen Wald einfach abzuholzen, grenzt an Wahnsinn. Dass sich die Landeshauptstadt München trotz dieser Pläne noch damit rühmt, Trägerin des FSC Zertifikates zu sein, ist eine Farce! Anstatt mit ihrem Handeln für die Natur einzutreten, begnügt sie sich mit bloßen Lippenbekenntnissen und schönen Logos. Damit ist weder den Münchnerinnen und Münchnern geholfen, noch unserer Flora und Fauna.“

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite weiterhin besuchen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Okay