4. Februar // U 5 kommt an – Bauausschuss stimmt für Verlängerung von Pasing nach Freiham

Es geht tatsächlich voran mit der U 5. Heute hat der Bauausschuss die Pläne für ihre Verlängerung von Laim nach Pasing und weiter nach Freiham beschlossen. Auf der Strecke werden vier neue U-Bahn-Haltestellen entstehen. Die U-Bahn wird Freiham über die Riesenburgstraße, die Radolfzeller Straße und das Westkreuz an Pasing anbinden. Durch diese wichtige U-Bahnlinie wird Freiham mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln besser angebunden – bisher ein großes Manko in der Planung. Während nämlich innerhalb des neuen Stadtteils die Verkehre schlüssig geplant sind, setzten bisher viele Planer noch fast ausschließlich auf Express-Busse zum Anschluss an die Innenstadt.

Völlig unklar ist derweil noch die Finanzierung. Während die Landeshauptstadt München munter Vorhaltebauwerke und Trassenführungen beschließt, begnügen sich die Bayerische Verkehrsministerin und ihr Berliner Pendant bisher noch mit Lippenbekenntnissen und Absichtserklärungen. Der gesamte Stadtrat muss daher den Druck erhöhen, statt allzu euphorisch zu feiern. Und manch einer sollte seine Parteifreunde ermuntern, Fakten zu schaffen, anstatt bloß Wahlkampf-Floskeln runterzubeten.

ÖDP-Stadtrat Johann Sauerer, örtlich zuständiger Stadtrat:

„Es ist ein großer Erfolg, dass die Verlängerung der U 5 von Pasing nach Freiham konkrete Formen annimmt. Ich kann mich noch sehr gut erinnern, als ich 2014 mit dieser Forderung im Münchner Stadtrat noch relativ alleine dastand. Aber der Erfolg hat ja bekanntlich viele Väter. Die Vorlage alleine baut aber noch keine U-Bahn. Die Regierungsparteien in den übergeordneten Ebenen im Landtag und Bundestag sind aufgefordert die längst versprochene und überfällige Novellierung des Gemeindefinanzierungsgesetzes endlich zu beschließen. Die Gemeinden dürfen mit ihren Infrastrukturproblemen nicht alleine gelassen werden. Ohne Gelder von Bund und Land wird München seine großen Infrastrukturmaßnahmen nicht stemmen können. Alle jetzt gefassten Beschlüsse wären dann nur Wahlkampfgetöse im Kommunalwahlkampf.“

 

Tobias Ruff, baupolitscher Sprecher:

„Von der U 5 Verlängerung von Pasing nach Freiham hängt die gesamte Entwicklung im Münchner Westen ab. Wenn Freiham verkehrlich nicht erschlossen wird, kann niemand, der noch bei Sinnen ist, dem 2. Realisierungsabschnitt zustimmen. Ich hoffe, dass im weiteren Verlauf unserem Antrag entsprochen wird, die U-Bahnstrecke von beiden Seiten aus zu errichten, damit wir die Bauzeit deutlich verkürzen können. Wir haben heute einen wichtigen Schritt für die Mobilität in der ganzen Stadt getan – für alle weiteren muss nun endlich die Finanzierung durch das Land und den Bund geklärt werden.“

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite weiterhin besuchen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Okay