18. Dezember 2019 // Ein großer Tag für Radlerinnen und Radler

PM: Ein großer Tag für die Münchner Radlerinnen und Radler

Über 160 000 Unterschriften haben die von der ödp mitinitiierten Radbegehren gesammelt. Mit dem heutigen Beschluss hat nun zumindest die Mehrheit des Stadtrats gezeigt, dass sie die Forderungen der Begehren nicht nur theoretisch, sondern auch ganz praktisch umsetzen möchte. Damit ist ein erster, ganz wichtiger Schritt für ein flächendeckendes, sicheres und engmaschiges Radwegenetz getan. Viele Kreuzungen werden entzerrt, fahrradfreundliche Ampelschaltungen und Aufstellflächen eingerichtet.

Davon profitieren alle Münchner Radlerinnen und Radler. Und das sind ganz viele! Täglich fahren die Münchnerinnen und Münchner etwa 3,1 Millionen Kilometer – genauso weit wie 77,5 mal um den Äquator. Bei 18 Prozent der Wege wird das Fahrrad als Verkehrsmittel genutzt. Mit dem heutigen Beschluss werden diese Wege nun endlich komfortabler und sicherer. Durch die Entzerrung von gefährlichen Stellen sind auch alle anderen Verkehrsteilnehmer deutlich entspannter unterwegs.

Die ersten zehn Maßnahmen, die die Forderungen des Radentscheids umsetzen sollen, wurden beschlossen. An zehn Stellen werden breite Fahrradwege geschaffen. Bis 2025 soll es in München ein weitgehend lückenloses und sicheres Radwegenetz geben. Dem Stadtrat werden nämlich ab sofort pro Quartal jeweils zehn konkrete Maßnahmen vorgelegt.

Bei der Ausgestaltung der konkreten Maßnahmen werden die Bezirksausschüsse miteinbezogen. Dadurch können die Anwohner und Gewerbetreibenden in die Umsetzung involviert werden. Wünsche und Anregungen können direkt umgesetzt werden. Damit gehen die Münchnerinnen und Münchner gemeinsam einer fahrradfreundlichen Zukunft entgegen.

ÖDP-Stadträtin Sonja Haider: „Heute ist ein großer Tag für die Münchner Radlerinnen und Radler! Mit dem Beschluss verteilen wir den Straßenraum neu und geben den Fahrradfahrerinnen und Fahrradfahrern den Platz, den sie verdienen. Ich möchte mich ganz herzlich bei allen engagierten Bürgerinnen und Bürgern bedanken, die das ermöglicht haben. Ihr habt es geschafft, dass sich die Stadtpolitik bewegt – und das seit neuestem auch mit dem Radl!“

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite weiterhin besuchen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Okay