17. November // Kommerz schlägt Klimaschutz – Grün/Rot sprechen sich für Winterfest im Biotop aus

Corona-bedingt wurden alle Christkindlmärkte in der Innenstadt abgesagt – in unseren Biotopen an der Isar gibt es allerdings anscheinend keine Bedenken gegen ein kommerzielles, großdimensioniertes Winterfest. Die grün-rote Rathausregierung stimmte geschlossen für eine Genehmigung des mehrwöchigen Winterstrandes der Urbanauten im Landschaftsschutzgebiet. Und wieder einmal hat der Umweltschutz das Nachsehen.

Spätestens seit ihrer Renaturierung ist die Isar ein innerstädtisches Juwel der Naherholung und ein schützenswerter ökologischer Rückzugsort inmitten der immer dichter besiedelten Stadt. Auf circa 14 Kilometern durchquert sie das Stadtgebiet Münchens von Südwest nach Nordost. Seltene Tier- und Pflanzenarten haben in der vielseitigen Flusslandschaft ihr Zuhause gefunden. Die Isarauen laden auch im Winter zum Spazieren und Sporteln ein.

Doch nun degradieren Grün/Rot die Isar auch im Winter zur Party-Meile. Ein sechswöchiges Winterfest soll auf der städtischen Grünanlage auf der Bastion der Corneliusbrücke und den Nebenflächen erlaubt werden – Beleuchtung, Dixi-Klos und laute Musik bis tief in die Nacht inklusive. Die Anwohnerinnen und Anwohner und die Flora und Fauna müssen mal wieder zurückstecken. Aber auch für die Schausteller und Kulturschaffenden, die eigentlich auf Christkindlmärkten aktiv gewesen wären, die nun abgesagt werden mussten, ist diese Sonderbehandlung eines einzelnen Veranstalters ein Schlag ins Gesicht.

Tobias Ruff, Fraktionsvorsitzender, Gewässerökologe:

„Ich finde es sehr verwerflich, dass Grün-Rot immer wieder Entscheidungen heraufbeschwören, die nahelegen, dass man sich zwischen Corona-Hilfen und Umweltschutz entscheiden muss. Dem ist aber nicht so! Natürlich befürworten wir es, wenn für Schausteller und Kulturschaffende Möglichkeiten geschaffen werden, ihre finanziellen Ausfälle wieder reinzuholen. Aber kommerzielle Veranstaltungen und Märkte müssen nun wirklich nicht mitten in einem Biotop stattfinden. Dass der Schutz der Umwelt in München schon wieder komplett ins Hintertreffen gerät, ist schockierend! Wenn es so weiter geht, feiert Grün/Rot den 1. Jahrestag des Klimanotstandes mit einem großen Feuerwerk in den Isarauen.“  

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite weiterhin besuchen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Okay