Erstaufnahme Richelstraße - 4 Stunden Helfereinsatz

Nachdem die ÖDP gemeinsam mit den LINKEN zwei Anfragen zur ehrenamtlichen Arbeit und zu Unterkünften für Flüchtlinge gestellt hat, hier auch noch ein persönlicher Eindruck unserer Stadträtin Sonja Haider, die sich ein paar Stunden Zeit genommmen hat, um in einer Erstaufnahmeeinrichtung mitzuhelfen:

Sonja Haider:

Erstaufnahme Richelstraße – 4 Stunden Helfereinsatz

Ich wollte aus erster Hand erfahren und selbst erleben: Wie können wir den Flüchtlingen helfen? Am Samstag, dem 12. September, half ich mit, 700 Neuankömmlinge zu versorgen. Wasser und Essen verteilen, beruhigende Gespräche mit zwei Kranken, aufräumen, Müll entsorgen.

Meine Eindrücke: Sehr unterschiedliche Personen kommen, gut organisierte, englisch sprechende Syrer aus Damaskus, aber auch afghanische Jugendliche mit leerem Blick. Auch wenn die Überzahl junge Männer sind, so gibt es doch auch kleine Kinder und Schwangere. Ich habe mich gefragt, was mir passieren müsste, damit ich hochschwanger eine Flucht antrete. Die Verhältnisse in den Heimatländern müssen schrecklich sein.“

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite weiterhin besuchen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Okay